Logo: Oval mit roter Wurst und Slogan Weil´s hier schmeckt Ende Navigationsleiste

Wissenswertes zu Rindfleisch

Neben seiner Vielfalt und dem guten Geschmack liefert Rindfleisch einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Es enthält hochwertiges Eiweiß, lebenswichtige Fettsäuren, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Der Fettgehalt von Rindfleisch ist durch moderne Zucht- und Mastmethoden und einen veränderten Zuschnitt der Teilstücke in den vergangenen Jahren deutlich gesunken: 100 Gramm mageres Rindfleisch enthalten heute nur noch zwei Gramm Fett. Zudem besteht das Fett größtenteils aus ungesättigten Fettsäuren,  z. B. die einfach ungesättigte Fettsäure.

Darüber hinaus zählt Rindfleisch zu den idealen Eiweiß-Lieferanten. In 100 Gramm magerem Rindfleisch stecken beispielsweise 22 Gramm Eiweiß. Das Fleischeiweiß enthält besonders viele lebensnotwendige, so genannte unentbehrliche, Aminosäuren. Diese benötigt der Körper zum Aufbau von körpereigenem Eiweiß (z. B. Muskulatur). Man spricht hier auch von einer hohen biologischen Wertigkeit. Dieser Wert gibt an, wieviel Eiweiß unser Körper aus dem Fleischeiweiß aufbauen kann. Die biologische Wertigkeit von Rindfleisch liegt bei 92. Das heißt, aus 100 Gramm Rindfleischeiweiß können92 Gramm Körpereiweiß gebildet werden.

Vitamine

Rindfleisch versorgt den Körper mit vielen Vitaminen, beispielsweise den wichtigen Vitaminen B1, B2 und B6. Einen wichtigen Beitrag leistet Rindfleisch auch bei der Vitamin B12-Versorgung. Vitamin B12 kommt in nennenswerten Mengen nur in tierischen Lebensmitteln vor. Es erfüllt u. a. wichtige Funktionen im Rahmen der Bildung roter Blutkörperchen. 150 Gramm Rinderfilet decken bereits den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin B12.

Rindfleisch zählt außerdem zu einem wichtigen Lieferanten des Vitamins Niacin. Schon 150 Gramm mageres Rindfleisch liefern rund 17 Milligramm Niacin. Die Empfehlung für die tägliche Zufuhrmenge liegen bei 16 Milligramm für Männer und 13 Milligramm für Frauen. Niacin spielt eine wichtige Rolle beim Stoffwechsel von Eiweiß, Fetten und Kohlenhydraten.

Mineralstoffe

Auch der beachtliche Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen macht Rindfleisch so wertvoll. Rindfleisch zeichnet sich beispielsweise durch einen hohen Gehalt an an gut verfügbarem Eisen aus. Schon 150 Gramm Rinderfilet enthalten 3,5 Milligramm Eisen. Für einen männlichen Erwachsenen entspricht diese Menge rund 35 Prozent der täglichen Zufuhrempfehlung. Frauen decken mit dieser Portion ihren Bedarf zu rund 23 Prozent. Eisen ist ein wesentlicher Bestandteil des roten Blutfarbstoffes Hämoglobin und ist damit mitverantwortlich für den Sauerstofftransport im Blut. Das so genannte Hämeisen in tierischen Lebensmitteln ist für den Menschen bis zu dreimal besser verwertbar als das Nicht-Hämeisen aus pflanzlichen Lebensmitteln. Weiterhin wird Fleisch als so genannter „Resorptionsvermittler“ bezeichnet: Durch den gemeinsamen Verzehr von Fleisch und pflanzlichen Lebensmitteln kann die Verfügbarkeit des Eisens aus den pflanzlichen Produkten verbessert werden.

Copyright © 2017 Metzger Link. All rights reserved. | Impressum