Logo: Oval mit roter Wurst und Slogan Weil´s hier schmeckt Ende Navigationsleiste

Tipps zum richtigen Grillen

Grillpartys gehören zu den schönsten sommerlichen Geselligkeiten, schon deshalb, weil alles zwanglos zugeht. Außerdem lassen sich Grillfeste im Freien ohne großen Aufwand vorbereiten. Hier ein paar Tipps:

Die richtige Glut

Grillwürste

Ob Sie Holzkohle oder Holzkohlebriketts verwenden, sollte davon abhängen, was und wie lange Sie grillen möchten. Für das Garen einiger Steaks, Würstchen oder Koteletts reicht die Holzkohle durchaus.
Für Braten, Haxen oder Hähnchen eignen sich Grillbriketts besser. Beim Anzünden Ihres Grills sollten Sie bedenken, dass leicht entzündliche Stoffe wie Petroleum oder Spiritus eine hohe Unfallgefahr mit sich bringen. Es gibt heute sichere und gesundheitlich unbedenkliche Zündhilfen. Achten Sie beim Kauf solcher Grill-Anzünder auf das TÜV-Zeichen oder den Hinweis auf die DIN-Norm DIN 66358 für feste, flüssig und pastöse Anzünder.

Tipps für den Grillrost

Bevor das Grillgut auf den Rost gelegt wird, muss dieser natürlich gut gereinigt sein. Bei neueren Geräten genügt meist das Abwaschen mit heißem Wasser. Bei Rosten, die schon oft im Gebrauch waren, hat sich meist eine eingebrannte Fettschicht abgelagert. Am besten entfernen Sie diese mit einen Drahtbürste oder zusammengeknülltem Alupapier.

Der richtige Abstand zwischen Glut und Grillgut ist nicht nur entscheidend für die Länge der Grillzeit, sondern auch für die mögliche Aufnahme von Schadstoffen. Ist der Abstand zu groß, dauert der Grillvorgang sehr lange und das Fleisch wird trocken. Dafür lagern sich relativ wenig Schadstoffe am Fleisch ab. Ist der Abstand zu gering, kann das Grillgut leicht verbrennen, und es lagern sich Schadstoffe aus dem Rauch ab. Wählen Sie deshalb den goldenen Mittelweg. Verstellen Sie gegebenenfalls während des Grillens die Höhe des Rostes.

Als Faustregel kann gelten: Bei kleineren Fleischstücken sollte der Abstand zwischen Glut und Rost 10 – 15 cm, bei größeren Stücken 20 – 30 cm betragen. Als günstig hat sich auch folgende Grilltechnik erwiesen: Das Grillgut dicht über der Glut anbraten, dann den Rost höher stellen und das Grillgut fertig garen.

Nachbeizen und Löschen

Bei Grillpartys wird die Glut über einem langen Zeitraum hinweg benötigt. Deshalb ist es erforderlich, nach einer gewissen Zeit etwas frische Kohle von aussen rings herum nachzuschieben. Am Besten geht dies mit einer kleinen Kohlenschaufel. Warten Sie mit dem Nachschieben, bis das Grillgut vom Rost entfernt wurde, damit der Kohlestaub nicht auffliegt.

Wenn der Grillabend beendet ist, muss die heiße Glut abgelöscht werden. Gießen Sie niemals Wasser auf die Glut, denn dabei enstehen heiße Spritzer, die Brandwunden verursachen könne. Besser ist es, die heiße Glut mit etwas Sand zu ersticken oder unter Aufsicht einfach ausglühen zu lassen.

Viel Spaß beim Grillen und einen guten Appetit wünscht Ihnen Ihr Metzger-Link

Copyright © 2017 Metzger Link. All rights reserved. | Impressum